Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Wirtschafts- und Kulturgeographie
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Wirtschafts- und Kulturgeographie
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Migration im Zuge der EU-Osterweiterung und ihre Wirkung auf die Arbeitsmärkte im Zielraum – dargestellt am Beispiel Polens und Deutschlands

Leitung:Prof. Dr. Rolf Sternberg
Bearbeitung:Dirk Möller (Universität zu Köln)
Laufzeit:1999 - 2002
Förderung durch:Eigenfinanzierung

Dieses Projekt hat folgende Ziele:

  • Erklärung internationaler Arbeitsmigration und ihrer Wirkungen für den Arbeitsmarkt des Zielraumes
  • Überblick und arbeitsmarkttheoretische Darstellungen am Beispiel polnischer Emigration nach Deutschland
  • Empfehlung zum Übergangsregime bzgl. der Arbeitnehmerfreizügigkeit unter Berücksichtigung integrationspolitischer Überlegungen und des EU-Entscheidungsregimes.

Publikationen:

  • Möller, D. (2002): Räumliche Bindung von Humankapital und Ableitung berufsspezifischer Migrationsneigungen. In: Seminarberichte der Gesellschaft für Regionalforschung, Nr. 45, S. 45-70.
  • Möller, D. (2001): Migration und ihre Arbeitsmarkteffekte in Deutschland. Europäische Hochschulschriften, Reihe V Volks- und Betriebswirtschaft, Bd. 2933, Frankfurt am Main, pp.: Peter Lang Europäischer Verlag der Wissenschaften.
  • Möller, D. (2001): Humankapitalportfolios als Determinante internationaler Arbeitsmigration - dargestellt am Beispiel Polens und Deutschlands. (=Working Paper, No. 2001-03, Department of Economic and Social Geography, University of Cologne).

Übersicht