Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Wirtschafts- und Kulturgeographie
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Wirtschafts- und Kulturgeographie
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Neue wissenschaftliche Vorträge

Das Netzwerk junger Nachwuchswissenschaftler und -wissenschaftlerinnen aus der Wirtschaftsgeographie (Young Economic Geographers Network, YEGN) lud zwischen dem 20. und 22. Juli zum dritten Jahrestreffen nach Lindlar ein. Letztes Jahr haben Kerstin J. Schäfer, Timo Kleiner und Lars Mewes das Treffen in Goslar organisiert. Nun ging es in die Abgeschiedenheit in der Nähe von Köln. YEGN bietet Promovierenden die Möglichkeit ihre Arbeiten in einem konstruktiven Umfeld zu präsentieren und zu diskutieren. In ihrer Präsentation "Offshore experts and global knowledge flows" verdeutlichte Kerstin J. Schäfer die Rolle von ausländischen Erfindern als Wissensquelle und Türöffner für den Aufholprozess des chinesischen Telekommunikationsherstellers Huawei Technologies. Der Vortrag von Timo Kleiner mit dem Titel “The Impact of Awareness for Innovation on Innovation Success in Istanbul – A comparison between Local Turkish Firms and MNEs” behandelte den Einfluss von unternehmerischen Bewusstsein für Innovationen auf den Innovationserfolg von Türkischen sowie Multinationalen Unternehmen in Istanbul. Lars Mewes untersucht derzeit die Ausbreitung von Uber und Airbnb in US amerikanischen Städten. Unter dem Titel „Regional Personality Differences and the Diffusion of Uber and Airbnb“ präsentierte er, dass eine offene Innovationskultur in Städten die Ausbreitung der beiden Plattformen begünstigt hat. Das Institut bedankt sich ausdrücklich bei den Organisatoren Moritz Breul, Thomas Neise, Jöran Wraner und allen anderen Mitwirkenden vom Global South Studies Center in Köln für die sehr gelungene Veranstaltung.